Publiziert: 01.07.2017

Wunderfrucht aus dem Vinschgau: Die Palabirne

Vinschgauer Apothekerbirne: Die Palabirne
Bereits um 1755 wurde die damals sogenannte “Pilli Palli Birne” erstmals  in Südtirol erwähnt. Manchmal hört man auch den Namen “Türkische Birne”, da sie wahrscheinlich aus dem Osten über den Balkan hier her importiert wurde. Das Obst hat viele Namen, aber eines ist die Palabirne mit Sicherheit: Ein Superfood aus dem Vinschgau.
Im Westen Südtirols, im sonnenverwöhnten Vinschgau, herrschen optimale Voraussetzungen für die Reifung der Palabirne. Die aromatische Palabirne schmeckt nicht nur vorzüglich, sondern hat auch viele gesundheitsfördernde Effekte für den menschlichen Körper. Seit jeher werden der Frucht heilende Wirkungen nachgesagt. Der hohe Vitamin C- und Fruchtzuckergehalt, unzählige Ballaststoffe und Mineralien machen die Ur-Birne sehr gesund. Sie vermindert die Bildung von Cholesterin, senkt den Blutdruck, fördert den bakteriellen Abbau im Darm und wirkt sogar krebshemmend.

Die knorrigen, großen Birnenbäume können bis zu 20 Meter hoch werden und prägen das Landschaftsbild des Vinschgaus. Leider geriet die Wunderfrucht in der vergangenen Zeit etwas in Vergessenheit. Durch das große Angebot an exotischen Früchten in den Supermärkten blieb das Interesse an heimischen Birnen sozusagen auf der Strecke. Mit neuen kreativen Ideen und Veranstaltungsreihen will man die Rarität aus dem Vinschgau wieder hochleben lassen. “Vinschger Palabir”, eine Arbeitsgruppe von Einheimischen, bemüht sich um die Erhaltung der Bäume und kämpft um Förderungsgelder bei der EU. Die Experten sind sich einig: Ein solches Unikat muss dem Vinschgau einfach gut erhalten bleiben für die Zukunft. Erst kürzlich erzielte man einen großen Erfolg in Lichtenberg im Vinschgau: Es wurde der gesamte Palabirn-Anger mit seinen insgesamt 7 Bäumen als Naturdenkmal ausgewiesen. Das Thema rund um die Palabirne beschäftigt mittlerweile auch die lokalen Medien, welche immer wieder interessante Neuigkeiten dazu liefern.

Aus der süßen Vinschger Versuchung kann man so einige kulinarische Delikatessen, wie Palabirnbrot, köstliche Fruchtaufstriche, Palabirnenbrand, Palabiraschnitz (gedörrte Palabirnen) und noch vieles mehr zaubern. Solche Köstlichkeiten kann man in den lokalen Geschäften kaufen oder direkt beim Bauern erwerben. Im Rahmen der Veranstaltung “Vinschger Palabiratage” im September 2016 wird die Frucht mit diversen Verkostungen, Kochkursen, Vorträgen und Themawanderungen gebührend gefeiert. Krönender Abschluss der Themenwoche ist der traditionelle “Palabirasunnta” in Glurns, wo sich wieder alles rund um die Palabirne dreht.

zurück zur Übersicht

CAMPING Weisse Wochen 7 Tage

7 Übernachtungen vom
07.01.2019 - 01.03.2019
ab EUR 234,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Weisse Wochen 14 Tage

14 Übernachtungen vom
07.01.2019 - 01.03.2019
ab EUR 445,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Firn Wochen 7 Tage

7 Übernachtungen vom
02.03.2019 - 11.04.2019
ab EUR 260,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Firn Wochen 14 Tage

14 Übernachtungen vom
02.03.2019 - 11.04.2019
ab EUR 496,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

Camping Angebot Blütenzauber 7 Tage

7 Übernachtungen vom
28.04.2019 - 31.05.2019
ab EUR 247,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

Camping Angebot Blütenzauber 14 Tage

14 Übernachtungen vom
28.04.2019 - 31.05.2019
ab EUR 471,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

Camping Angebot Blütenzauber 21 Tage

21 Übernachtungen vom
28.04.2019 - 31.05.2019
ab EUR 706,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Angebot Alpenglühn 14 Tage

14 Übernachtungen vom
01.06.2019 - 28.06.2019
ab EUR 528,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Angebot Alpenglühn 21 Tage

21 Übernachtungen vom
01.06.2019 - 28.06.2019
ab EUR 744,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Angebot Wander- und Bikewochen 14 Tage

14 Übernachtungen vom
04.09.2019 - 11.10.2019
ab EUR 528,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Angebot Wander- und Bikewochen 21 Tage

21 Übernachtungen vom
04.09.2019 - 11.10.2019
ab EUR 753,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Angebot Familienwochen 7 Tage

7 Übernachtungen vom
06.10.2019 - 04.11.2019
ab EUR 264,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Angebot Familienwochen 14 Tage

14 Übernachtungen vom
06.10.2019 - 04.11.2019
ab EUR 528,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Angebot Goldener Herbst 7 Tage

7 Übernachtungen vom
12.10.2019 - 04.11.2019
ab EUR 264,00
pro Zimmer bei Standardbelegung

CAMPING Angebot Goldener Herbst 14 Tage

14 Übernachtungen vom
12.10.2019 - 04.11.2019
ab EUR 528,00
pro Zimmer bei Standardbelegung


Camping Residence Sägemühle
Familie Wunderer · Dornweg 12 · 39026 Prad am Stilfserjoch · Südtirol/Italien
T +39 0473 616 078 · camping@saegemuehle.it · www.saegemuehle.it

MwSt-Nr. IT01387610213

Cookies        Impressum

Publiziert: 01.07.2017

Wunderfrucht aus dem Vinschgau: Die Palabirne

Vinschgauer Apothekerbirne: Die Palabirne
Bereits um 1755 wurde die damals sogenannte “Pilli Palli Birne” erstmals  in Südtirol erwähnt. Manchmal hört man auch den Namen “Türkische Birne”, da sie wahrscheinlich aus dem Osten über den Balkan hier her importiert wurde. Das Obst hat viele Namen, aber eines ist die Palabirne mit Sicherheit: Ein Superfood aus dem Vinschgau.
Im Westen Südtirols, im sonnenverwöhnten Vinschgau, herrschen optimale Voraussetzungen für die Reifung der Palabirne. Die aromatische Palabirne schmeckt nicht nur vorzüglich, sondern hat auch viele gesundheitsfördernde Effekte für den menschlichen Körper. Seit jeher werden der Frucht heilende Wirkungen nachgesagt. Der hohe Vitamin C- und Fruchtzuckergehalt, unzählige Ballaststoffe und Mineralien machen die Ur-Birne sehr gesund. Sie vermindert die Bildung von Cholesterin, senkt den Blutdruck, fördert den bakteriellen Abbau im Darm und wirkt sogar krebshemmend.

Die knorrigen, großen Birnenbäume können bis zu 20 Meter hoch werden und prägen das Landschaftsbild des Vinschgaus. Leider geriet die Wunderfrucht in der vergangenen Zeit etwas in Vergessenheit. Durch das große Angebot an exotischen Früchten in den Supermärkten blieb das Interesse an heimischen Birnen sozusagen auf der Strecke. Mit neuen kreativen Ideen und Veranstaltungsreihen will man die Rarität aus dem Vinschgau wieder hochleben lassen. “Vinschger Palabir”, eine Arbeitsgruppe von Einheimischen, bemüht sich um die Erhaltung der Bäume und kämpft um Förderungsgelder bei der EU. Die Experten sind sich einig: Ein solches Unikat muss dem Vinschgau einfach gut erhalten bleiben für die Zukunft. Erst kürzlich erzielte man einen großen Erfolg in Lichtenberg im Vinschgau: Es wurde der gesamte Palabirn-Anger mit seinen insgesamt 7 Bäumen als Naturdenkmal ausgewiesen. Das Thema rund um die Palabirne beschäftigt mittlerweile auch die lokalen Medien, welche immer wieder interessante Neuigkeiten dazu liefern.

Aus der süßen Vinschger Versuchung kann man so einige kulinarische Delikatessen, wie Palabirnbrot, köstliche Fruchtaufstriche, Palabirnenbrand, Palabiraschnitz (gedörrte Palabirnen) und noch vieles mehr zaubern. Solche Köstlichkeiten kann man in den lokalen Geschäften kaufen oder direkt beim Bauern erwerben. Im Rahmen der Veranstaltung “Vinschger Palabiratage” im September 2016 wird die Frucht mit diversen Verkostungen, Kochkursen, Vorträgen und Themawanderungen gebührend gefeiert. Krönender Abschluss der Themenwoche ist der traditionelle “Palabirasunnta” in Glurns, wo sich wieder alles rund um die Palabirne dreht.

zurück zur Übersicht